Endlich Zuhause!

Winrose Nyaguthii, Mutter von vier Kindern, lebte seit 2016 in einer baufälligen Hütte, die sie nach ihrer Scheidung von ihrer Schwester überlassen bekam. Aufgrund der örtlichen Traditionen durfte sich Winrose als geschiedene Frau nicht offiziell auf dem Land ihres Vaters niederlassen, obwohl es ihr gesetzlich zusteht. Habitat for Humanity unterstützte Winrose dabei den Teil des ihr zustehenden Landes mit einem offiziellen Landtitel zu erhalten, um dort ihr neues Haus zu errichten. Ihre vier Kinder haben dort endlich einen trockenen Platz zum Schlafen und einen Ort, an dem sie ihre Schulaufgaben erledigen können. Unter Tränen berichtet Winrose: "Ich habe nicht davon geträumt, ein Stück Land und ein festes Haus zu besitzen, das ich mein Zuhause nennen kann."

Neben Winrose können sich auch die Familien von Jane und Susan über ein neues schützendes Zuhause nebst festinstallierter Latrine und Wasserauffangsystem freuen.

 

Jane und ihr Baby machen es sich im neuen Wohnzimmer gemütlich
Winrose und ihre Kinder haben endlich ein sicheres Zuhause
Susans Familie verfügt über aufgefangenen Regen über Wasser in Garten und Haushalt